Nightrace Schladming | © Tom Lamm

NIGHTRACE SCHLADMING

Nightrace Schladming 2020

Das war das Nightrace 2020

Bereits zum 23. Mal lockte das Nightrace am 28. Jänner 2020 um die 38.000 Fans nach Schladming, um gemeinsam ein legendäres Skifest zu feiern.

Schon der erste Durchgang erwies sich als echter Nervenkrimi mit österreichischer Beteiligung. Marco Schwarz legte mit Startnummer 1 die perfekte Fahrt hin und belohnte sich mit der Halbzeitführung. Seine Verfolger Henrik Kristoffersen auf Platz Zwei und Alexis Pinturault auf Platz Drei warteten in Lauerstellung. Trotz einem riesen Patzer am Start gelang es den favorisierten Franzosen Clement Noel noch unter die Top 30 zu bleiben.

Im zweiten Durchgang erreichte die Stimmung im brodelten Hexenkessel ihren Höchstpunkt und die Athleten wurden zu echten Meisterleistungen angespornt. Dem junge Franzose Clement Noel gelang mit einem top Lauf eine riesen Aufholjagd, die ihn von Platz 30 auf Platz 4 beförderte. Die vier Österreicher Marco Schwarz, Michael Matt, Manuel Feller und Fabian Gstrein konnten an der guten Leistung des ersten Durchganges nicht anschließen. Michael Matt wurde als Bester aus dem ÖSV-Team Fünfzehnter, Manuel Feller belegte Rang 18. Den Kampf um das Podest machten sich Daniel Yule (3. Platz), Alexis Pinturault (2. Platz) und der Sieger Henrik Kristoffersen unter sich aus, nach dem Marco Schwarz während seinem zweiten Lauf disqualifiziert wurde. Wir gratulieren!



The Nightrace - Wie alles begann!

Die Anfänge des legendären Nightrace Schladming liegen über 20 Jahre zurück. Im Jänner 1995 wurde Schladming als Fixtermin im Kalender des Weltcupgeschehens angesetzt. Schon zwei Jahre später, am 30. Jänner 1997, fiel der Startschuss für eine neue Ära in Schladming. Vor rund 27.000 Fans des Skisports wurde der erste Weltcup-Nachtslalom am Zielhang der Planai ausgetragen.

Doch dies war nur der Anfang. Von nun an pilgerten Jahr für Jahr immer mehr Fans nach Schladming, um Teil des einzigartigen Events zu sein. Spätestens im Jahr 1999, als sich Benni Raich als erster Österreicher den Sieg im bebenden Planai Stadion sichern konnte, entwickelte sich das Nightrace zu einem Ski-Spektakel der Extraklasse.

Neben der Besucherzahl wuchsen auch die Namen, die sich in die Geschichtsbücher des Schladminger Nightrace eintrugen. Ganz vorne mit dabei die österreichische Ski-Legende Benni Raich, dieser konnte sich insgesamt vier Siege, zwei zweite Plätze und einen dritten Platz sichern. 



Die erfolgreichsten Ski-Stars beim Nightrace Schladming

  1. Plätze 2. Plätze 3. Plätze
Benjamin Raich (AUT) 4 2 1
Marcel Hirscher (AUT) 3 3 0
Henrik Kristoffersen (NOR) 3 1 0
Mario Matt (AUT) 2 0 2
Kalle Pallander (FIN) 2 0 1